Leitstandbasierter Ansatz zur Echtzeit-Steuerung von Logistiksystemen
Header

AK4: Middleware für automatisierte Datenaufbereitung und Prozessbehandlung

Ziel der Arbeitskomponente ist die Verarbeitung von Basis-Events und deren Aufbereitung und Anreicherung hinzu betriebswirtschaftlichen Informationen. Hierzu werden vorhandene Methoden, Techniken und Werkzeuge zur Datenverarbeitung in Form von Events untersucht und für den logistischen Kontext angepasst. Bei dieser Anpassung werden im besonderen Maße dynamische Aspekte logistischer Lieferketten betrachtet. Weiterhin soll Wissen aus zusammenhängenden Events, zur Entscheidungsunterstützung, extrahiert werden. Um den Aussagegehalt von erfassten Events zu erhöhen werden dynamisch externe Quellen, wie bspw. Staumeldungen, abgefragt. Auf diese Weise werden die Events mit weiteren Informationen angereicht, wodurch ein erhöhtes Wissen generiert wird. Die so gewonnen Informationen werden zur Prozessbehandlung und -gestaltung verwendet. Hierzu werden gesammelte Informationen in hierarchischen Beziehungen abgebildet, wodurch Abhängigkeiten wiedergegeben werden. Durch die kontinuierliche Eventverarbeitung wird das Bilden von Pattern, welche eine Art Best-Practices aus erfolgreich durchgeführten Vorgängen, und Anti-Pattern, als eine Art Bad-Practices für oftmals fehlschlagende Konstrukte und Lösungsansätze, ermöglicht.

Leitung: DI